Sitemap »»

Equus ] Pliohippus ] Merychippus ] Mesohippus ] Eohippus ] Direktvergleich ]

Vor ca. 5000 Jahren begann die Domestizierung des Pferdes. Zuerst wurde das Pferd als Nahrungsmittel gehalten, später auch als Arbeitstier genutzt.

 

Die Evolution des Pferdes
Die Evolution des Pferdes ist das Paradepferd der Evolution:
Vergrösserung der mittleren Zehe (gelb)
und Verkleinerung der anderen Zehen (rot)
bis auf winzige Reste, die als so genannte Relikte bezeichnet werden.

Vom scheuen Waldtier zum Steppenrenner
Die hundegrossen Ur-Pferde lebten in Wäldern und ernährten sich vom Laub der Bäume. Im Verlaufe ihrer Entwicklung besiedelten sie Grassteppen. In perfekter Anpassung an den neuen Lebensraum, der keine Verstecke bot, entwickelten sie sich zu grossen, schlanken und hochbeinigen Langstreckenläufern, die sich durch Flucht in Sicherheit bringen können.

Bis in die Zehenspitzen gestreckt
Die Pferde laufen auf vier Zehenspitzen. Die Hufe sind nichts anderes als Zehennägel.

In der natürlichen Umgebung hatte das Pferd keine Hufpflege und auch keinen Hufschutz nötig und auch in der Eigenschaft als Nahrungsmittel wird Hufpflege vermutlich keine Rolle gespielt haben. Als jedoch das Pferd vermehrt als Arbeitstier eingesetzt wurde und die Hufe der Belastung nicht mehr standhalten konnten, mussten die Hufe gepflegt und evtl. sogar beschlagen werden. 

Im Kriegsfall hat der lahmende "Gaul" auch den Verlust des eigenen Lebens bedeuten können und dem Gegner so das Siegen erleichtert. Verständliche Gründe haben also letztlich die Erfindung des Hufschutzes vorangetrieben.

Egal ob es sich beim Sport oder in der Freizeit um ein Fahrrad oder ein Pferd handelt, in der heutigen Zeit wird alles leichter und schneller. Auch bei der Entwicklung von Hufschutz hat der Mensch in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht. So kann der Hufexperte dem Pferdebesitzer eine grosse Palette von unterschiedlichsten Hufschutzarten anbieten und so versuchen für Pferd und Reiter das Optimum zu finden. 

Was ist ein Pferd?

Wissenschaftlich gesehen ist es ein Mitglied von:

Ordnung Perissodactyla Die Ordnung Perissodactylus umfasst die Unpaarhufer, also einige ausgestorbene Gruppen und unter den lebenden Tieren die Pferde, Pferdeähnlichen, Nashörner, Tapire.
Familie Equidae Die Familie Equidae umfasst Pferde, Esel, Zebras, Onager, die alle auf den Eohippus zurückgehen, und ausgestorbene Formen dieser Ahnenreihe.
Gattung Equus Die Gattung Equus umfasst alle lebenden Mitglieder der Equiden und ihre unmittelbaren Vorfahren aus der Eiszeit. Esel und Zebras sind eine Untergattung der Gattung Equus
Art Equus caballus Die Art Equus caballus umfasst nur das Hauspferd und seine wilden Verwandten, die so eng mit dem Hauspferd verwandt sind, dass aus einer Kreuzung fertile Nachkommen hervorgehen.

© 2002 - 2009 by Uwe Mayr - your-freelancer.ch
QR-Code, was ist das? Computer-Service & EDV-Dienstleistungen rund um den PC